... der ganz alltägliche Wahnsinn
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Die Patientin
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    gedankenmessie
    - mehr Freunde



http://myblog.de/motorpsychoemptiness

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nicht mir mir, Hanswurst!

Ich glaube es ist erneut Zeit, mich auf die Couch zu legen und über die Irren und Wirren meines nicht vorhandenen Liebeslebens zu sinnieren.

Ich meine, wieso zur Hölle diktieren mir meine Gefühle meinen Tagesablauf, der wie folgt aussieht:
Handy klingelt. Halbschlaf. Oh, vielleicht eine SMS von ihm? Nein, du Idiotin, das ist dein Wecker! Oh, achso.
Nachdem ich also jäh aus meinen Träumen gerissen werde, überprüfe ich das Handy beim Weckton abschalten gleich mal auf eingegangene SMS (negativ).

Das wiederhole ich dann stündlich.

Gut, das war gelogen.

.......

Alle 5 Minuten, im fliegenden Wechsel mit Emails und Gästebuch auf irgendwelche Lebenszeichen seitens des Objekts der Begierde (auch negativ).
Da seit meinem heldenhaften Geständnis ja schon geraume Zeit ins Land geschritten ist, werde ich langsam aber sicher wütend. Aggressionstherapie!!
Wobei ich gelesen habe, dass Wut der erste Schritt zur beginnenden Verarbeitung einer Sache ist. Gut, also ärgern! Ärgern! Ärgern!
Und wie ich mich ärgere!
Was bildet der sich denn ein? Der kann was erleben! Der wird sich noch umsehen wenn ich erstmal weg bin!
Haha!

Ich male mir in den schillerndsten Farben aus, wie er auf einmal schmerzlich registriert, dass er sich zuviel Zeit gelassen hat, um auf meine ihm auf einem Silbertablett dargebotenen Gefühle zu reagieren. Am besten gefällt mir die Stelle, als er in Tränen ausbricht und ich „zu spät“ von den Ärzten anstimme.

Jaja, ich hatte schon immer eine blühende Phantasie

Ich nehme mir also fest vor, ihm einfach nicht mehr zu schreiben, wenn sich der Herr denn doch mal bequemt, mir Tage später auf meine SMS zu antworten. Immerhin sind für Verliebte, die auf eine Reaktion warten, Stunde wie Tage und Tage wie Jahre.

So gesehen sind nämlich schon eineinhalb Jahre vergangen und mir ist vor lauter Sehnsucht schon ganz schlecht.
Ich steigere mich richtig hinein in meine Wut und bastel mir im Kopfkino einen oskarreifen Dialog zusammen, wenn er sich denn danach erkundigt, wieso ich ihm nicht mehr antworte. HAHAHAHAHA! Ein sehr befriedigender Gedanke. Ich habe meinen Text auch schon brav auswendig gelernt.
Der soll bloß angekrochen kommen, dieser HANSWURST! Aaaaargh!

Was glaubt der denn, wer er ist oder denkt er ernsthaft, ich hab es nötig, ihm hinterher zu rennen? Nein mein Freundchen, nicht mit mir, ich bleibe hart wie Stein! Komme da was wolle!

Auch wenn es ein wenig idiotisch und vor allem kindisch erscheinen mag, auf eine SMS zu warten, auf die man nie zu antworten gedenkt und dafür minutiös das Handy checkt.

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt…

Denn meistens hält das Leben eine Szene, die man nicht im Kopfkino tausendmal bis zur Perfektion geprobt hat, für einen bereit.

Ich öffne also nichts ahnend und diesmal wirklich ganz ohne darauf zu warten mein Gästebuch und BANG!!! Tatsächlich, der Herr hat eine Minute seiner kostbaren Zeit für mich geopfert um sich nach meinem Befinden zu erkundigen und ein wenig aus seinem ausgefüllten und stressreichen Leben zu berichten.

Augenblicklich fange ich an, dümmlich vor mich hin zu grinsen.
Augenblicklich wird mir auch ganz warm ums Herz und Schauer jagen mir über die Haut.
Unnötig zu erwähnen, dass ich auch augenblicklich eine gigantische Antwort tippe. ... doppelt so lang, wie sein Eintrag.

Ich liebe meine Konsequenz :/

 

19.5.06 16:37


Ich glaub ich hab mich in dich verliebt.... - Die erste Sitzung

Oh, hallo, wunderbar - mein Blog, meine eigene kleine Ecke zum Jammern und Motzen, quasi ein Therapeut ohne Sofa, dem ich all meine geheimen, spektakulären und skurrilen Gedanken schamlos aufs Auge drücken darf

Wobei, ein Sofa muss her... Soll ja gemütlich werden hier, wenn ich hier liege, Kekse futtere und über den Sinn und Unsinn meines Lebens sinniere, der Momentan fast nur noch aus einem Thema besteht.
Und wie kann es auch anders sein: Es geht um einen Kerl. Er ist des Übels Wurzel!



Man sollte ja meinen, Frau soll einfach ihren Mut zusammen nehmen oder sich wenigstens mit Becherweise Vodka Mut ansaufen, ihm den spitzen Finger in den Rücken bohren und piepsen: "Du, äh, ich glaub äh, ich hab mich in dich verliebt!"

Schön und gut, wenn sie das macht. Schön und gut, wenn er lächelt und sie umarmt. Schön und gut, wenn er ihr sagt, er sei froh, dass sie es endlich ausgesprochen habe, da er sich nie getraut hätte, schön und gut, wenn dies der Anfang einer wunderbaren Liebesgeschichte ist.

Schlecht, wenn sie sich leider nicht genug Mut antrinkt, aber trotzdem mutig sein will, schlecht, wenn er sich zwar umdreht und lächelt, schlecht, wenn er sie umarmt, wenn er ihr sagt, er sei froh, dass sie es endlich ausgesprochen habe, da er sich nie getraut hätte, ultraschlecht wenn er allerdings sonst kein Statement dazu abgibt.

Ich glaube der aufmerksame Leser kann erraten, was mir wiederfahren ist, nachdem ich 23,50 € plus einen Euro Becherpfand in Vodka investiert habe, davon nur leider nicht mutig wurde, sondern nur aufgeregter.
Nichts desto trotz entschied ich spontan, dass es besser sei, eine längst überfällige Beichte abzulegen, als weiterhin mein teuer bezahltes Vodka-O vor lauter Aufregung beim bloßen Gedanken an ein Liebesgeständnis, wie wild zu verzittern.

Sollte man meinen, ein "Ich bin froh, dass du es ausgesprochen hast, ich hätte mich nie getraut!" wäre jetzt der Beginn einer zauberhaften Lovestory, darf man auch getrost an den Weihnachtsmann und den Osterhasen auf einmal glauben.
Ob es sein kann, dass er gar nicht will?
Aber nein, wo denkst du hin, das hat doch nichts mit dir zu tun!
Der Arme ist im Stress? Großmütig will ich warten. Nach 9 Monaten kommt es auf ein bisschen mehr Zeit nun wirklich nicht mehr an...
Es hat mich nur so überrascht, das ist alles!
Inzwischen sind über zwei Wochen vergangen und ich bin genauso blöd wie vorher.
Überrascht?
Bei mir gibt's mehr als nur drei Wünsche auf einmal!
Gestresst?
Ich hätte da jede Menge tolle Ideen gegen Stress!
Einsam?
Ja so eine depperte Frage, das Telefon, das Handy, das Emailpostfach und ich. Und alle schweigen. Ja, eine tolle Clique ist das!
Tragisch?
Irgendwo doch schon.

Also, ab aufs Sofa, es ist Therapiezeit!
16.5.06 00:23





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung